Sinusitis Behandlung: Richtlinien folgen

Gesundheit

Sinusitis ist eine Entzündung der Nasennebenhöhlen . Es gibt verschiedene Arten von Sinusitis, abhängig von der Dauer und Schwere. Trotzdem ist es eine sehr häufige Pathologie, die einen großen Teil der Bevölkerung betrifft.

Einige der Risikofaktoren, die das Auftreten von Sinusitis beeinflussen, sind die folgenden:

  • Kontakt mit kontaminiertem Wasser
  • Allergische Rhinitis
  • Rauchen
  • Immunologische Veränderungen, die den Organismus dazu prädisponieren, diese Pathologien zu erleiden
  • Zystische Fibrose
  • Nasenpolypen
  • Frühere Infektionen der Atemwege

Sinusitis ist am häufigsten mit Infektionen verbunden. Unter diesen fallen vor allem diejenigen auf, die durch Viren verursacht werden, wobei es sich um bakterielle Infektionen der Minderheit handelt.

Was ist Sinusitis?

Sinusitis Behandlung: Richtlinien folgen

Sinusitis ist eine Entzündung der Nasennebenhöhlen. Es gibt zahlreiche Ursachen, die zur Entstehung einer Sinusitis führen können. Unter ihnen können wir die Obstruktion der Nasennebenhöhlen, Infektionen und Allergien hervorheben.

Unter den Symptomen, die diese Pathologie kennzeichnen, haben wir Schmerzen, Mundgeruch, verstopfte Nase oder Kopfschmerzen. Es erscheint auch in der Regel Verlust von Geruch, geschwollenen Augen, grünlichen Schleim und Fieber, was seine infektiöse Natur bezeichnet. Es ist ein ziemlich häufiges Gesundheitsproblem, das eine der Nebenhöhlen betreffen kann.

Annäherung und Behandlung von Sinusitis

Sinusitis Behandlung: Richtlinien folgen

Normalerweise konzentriert sich die Behandlung der Sinusitis auf die Verbesserung der Drainage der Nasennebenhöhlen und damit die Beseitigung der Infektion. Einige der nicht-pharmakologischen Maßnahmen, die durchgeführt werden, sind die folgenden:

  • Dämpfe und Inhalationen mit Dampf.
  • Anwendung von heißen Tüchern über die Brüste.
  • Heiße Flüssigkeiten trinken, um Entzündungen zu reduzieren und die Drainage zu verbessern.
  • Nasenspülungen mit Kochsalzlösung oder Aerosol-Irrigatoren.
  • Schlaf mit erhobenem Kopf.

In ähnlicher Weise können pharmakologische Sprays, die abschwellende Wirkstoffe wie Phenylephrin oder Oxymetazolin enthalten, verwendet werden. Diese Medikamente helfen, die oberen Teile der Nase zu entlasten, die Entzündung der Nebenhöhlen zu reduzieren.

Verwendung von Antibiotika bei der Behandlung von Sinusitis

Sinusitis Behandlung: Richtlinien folgen